Otto Brenner Kompakt
javascript button

Zuletzt abgeschlossene Projekte

Information oder Unterhaltung? - Eine Programmanalyse von WDR und MDR

Die Studie stellt einen hohen Anteil an Boulevard-Themen und Wiederholungen bei WDR und MDR fest. Der Informationsanteil liegt zum Teil deutlich unter den von den Sendern angegebenen Werten. Unterschiede zwischen WDR und MDR bestehen insbesondere bei den regionalspezifischen Inhalten.
Zur Detailansicht des Projektes

Politische Beteiligung: Lage und Trends

Die Studie untersucht die Verschiebung politischer Beteiligung hin zu Sozialen- und Natutrschutzorganisationen und die Strategien, mit denen Parteien und Gewerkschaften versuchen Antworten darauf zu finden.
Zur Detailansicht des Projektes

Der junge Osten: Aktiv und Selbstständig

Die Studie zeigt, dass es in Ostdeutschland die Jugend ist, die – 25 Jahre nach der politisch vollzogenen deutschen Einheit – einen für eine demokratische Gesellschaft unentbehrlichen Beitrag leistet. Die Jugendlichen sind es, die die Zivilgesellschaft im Osten maßgeblich aufbauen.
Zur Detailansicht des Projektes

"... den Mächtigen unbequem sein" - Anspruch und Wirklichkeit der TV-Politikmagazine

Bernd Gäbler untersucht den Bedeutungswandel und die Veränderungen der TV-Politikmagazine. Er geht der Frage nach, ob die Magazine in ihrer heutigen Form noch dem öffentlich rechtlichen Kernauftrag, den Zuschauer als mündigen Bürger anzusprechen, gerecht werden.
Zur Detailansicht des Projektes

Nur schöner Schein? Demokratische Innovationen in Theorie und Praxis

Wolfgang Merkel nimmt Diagnosen, die von einer "Krise der Demokratie" sprechen, empirisch unter die Lupe und überprüft Vorschläge und neue Ansätze, die zur Bekämpfung dieser Krise diskutiert werden.
Zur Detailansicht des Projektes

Das Unwort erklärt die Untat: Die Berichterstattung über die NSU-Morde - eine Medienkritik

In der aktuellen Studie der Otto Brenner Stiftung wird der Frage nachgegangen, ob auch Medien bei der Aufdeckung der Hintergründe der NSU-Mordserie versagt haben.
Zur Detailansicht des Projektes

Laufende Projekte

Rückenwind für die Gewerkschaften? Betriebliche Mitbestimmung und Organisationsmacht in Ostdeutschland

Steigende Mitgliederzahlen und zunehmende Betriebsratsgründungen deuten in Ostdeutschland auf einen "Rückenwind" für Gewerkschaften hin. Das Forschungsprojekt sucht mit Hilfe qualitativer Methoden die Frage zu beantworten, ob und unter welchen Bedingungen dies auch zu einer nachhaltigen Stärkung gewerkschaftlicher Organisationsmacht führen kann.
Zur Detailansicht des Projektes

25 Jahre danach: Eine Vitalisierung betrieblicher Mitbestimmung in Ostdeutschland?

Ziel des Forschungsprojektes ist es, die empirisch bislang vereinzelt beobachteten Phänomene vermehrter Betriebsratsgründungen bzw. einer Intensivierung der Interessenvertretung in bereits bestenden Betriebsräten in Ostdeutschland systematisch zu untersuchen.
Zur Detailansicht des Projektes